Charmante Gauner

Movie-Kritik: Going In Style
Bildquelle: 
© Warner Bros. Ent. All Rights Reserved.

Die New Yorker Rentner Willie (Oscar®-Preisträger Morgan Freeman, «The Bucket List»), Joe (Doppel-Oscar®-Preisträger Michael Caine, «The Dark Knight») und Al (Oscar®-Preisträger Alan Arkin, «Little Miss Sunshine») sind seit Ewigkeiten beste Freunde. Als sich ihre Firmenrente plötzlich in Luft auflöst, können Rechnungen nicht mehr bezahlt und ihre Familien nicht mehr versorgt werden, weswegen das Senioren-Trio einen extremen Entschluss fasst: Gemeinsam wollen die drei genau die Bank ausnehmen, die für das Desaster verantwortlich ist. Als Probelauf rauben sie einen Supermarkt aus, was gründlich schiefgeht …

 

Bei diesem Remake von «Die Rentnergang» (1979) führte Zach Braff (JD aus «Scrubs») Regie. Er inszenierte «Abgang mit Stil» ziemlich klischeebehaftet und schwingt dazu gerne mal die Moralkeule. Braff beschwört den Kontrast zwischen der grenzenlosen Gier der Finanzjongleure und den Existenzängsten des einfachen Mannes mit bekannten Bildern herauf und lässt so keine Zweifel an der Rollenverteilung aufkommen. In Nebenrollen sehen wir unter anderem Christopher Lloyd (Doc Brown aus der «Zurück in die Zukunft»-Trilogie) als dösigen Rentner. 

 

Diese Krimikomödie unterhält aus einem Grund dennoch ganz gut: so ein triumphales Trio wie Michael Caine, Morgan Freeman und Alan Arkin kitzelt selbst aus einem mässig konstruierten Skript durch pure Spielfreude noch etwas Sehenswertes heraus. Der verschmitzte Rentner-Charme sorgt für eine Handvoll amüsanter Momente. 

 

Durch die vielen Klischees bleibt die Originalität weitgehend auf der Strecke. Aber die gut aufgelegten Hollywood-Urgesteine bewahren den Streifen vor dem Absturz und so kommt ein kurzweiliger Film für entspannende Kinoabende zustande. 

  • Going In Style (USA 2016)
  • Regie: Zach Braff
  • Darsteller: Morgan Freeman, Michael Caine, Alan Arkin
  • Laufzeit: 97 Minuten
  • Kinostart: 13. April 2017

 

Jasmin Honegger / Fr, 14. Apr 2017