And the Oscar® goes to ...

Oscars® 2014
Bildquelle: 
© A.M.P.A.S.®

Ladies and Gentlemen, herzlich Willkommen zu der 86. Oscar®-Verleihung live aus dem Dolby Theatre in Los Angeles! 

 

Das diesjährige Spektakel wird von Ellen DeGeneres moderiert. Die Amerikanerin besitzt ein unglaubliches Talent, auch heikle Themen ironisch-witzig zu präsentieren. 

 

Das erste Goldmännchen in der Kategorie Bester Nebendarsteller wird von Anne Hathaway verliehen und geht dieses Jahr an Jared Leto für seine Performance in «Dallas Buyers Club». In einer emotionalen Rede dankt er vor allem seiner Mutter: «Thank you for teaching me dreaming». 

 

Pharrell Williams präsentiert live den nominierten Song «Happy» aus «Despicable Me 2». Cooles Bühnenbild und eine Dame im Marilyn-Monroe-Kleid aus dem Publikum laden zum Tanzen ein. Es ist 3 Uhr morgens und ich kann nicht aufhören, mit den Zehen zu wippen … 

 

Habt ihr übrigens gewusst, dass Meryl Streep schon 18 Mal für einen Oscar nominiert wurde? Grosse Leistung! 

 

Der Oscar® für den besten animierten Kurzfilm wird überreicht von Matthew McConaughey und geht an «Mr Hublot». Die schönsten Dankesreden mit zitternden Händen kommen einfach von Gewinnern, die neu in Hollywood angekommen sind. Und «Frozen» ist der beste animierte Film. 

 

Verdammt, diese Zusammenschnitte vergangener Filme über Helden mit dieser genialen Musik im Hintergrund verursachen Gänsehaut! 

 

Oh, Emma Watson und Joseph Gordon-Levitt präsentieren die besten visuellen Effekte. «Gravity»! 

 

«Helium» gewinnt in der Kategorie Live Action Short Film. 

 

Bradley Cooper ist für seine Rolle in «American Hustle» leider leer ausgegangen, verleiht nun sehr souverän den Oscar® an «20 Feet From Stardom», Best Documentary Feature.

 

Ewan McGregor und Viola Davis verleihen das Goldmännchen an «The Great Beauty», bester fremdsprachiger Film aus Italien. 

 

Brad Pitt (mit Hipsterfrisur, aber sonst ganz schick) lässt U2 die Bühne rocken! Jepp, es gibt Standing Ovations für die irische Band. 

 

Haha, Ellen macht ein Gruppen-Selfie! So ein Bild wurde in Hollywood wahrscheinlich noch nie gemacht. 

A.M.P.A.S.®)

 

Chris Hemsworth und Oscar®-Gewinnerin Charlize Theron präsentieren «Gravity» als Gewinner des Sound Mixing. Somit geht «Gravity» mit zwei Oscars in Führung! 

 

Und noch ein Oscar® für «Gravity» – Sound Editing. 

 

Der zweimalige Oscar®-Gewinner Christoph Waltz (Wow, Chapeau für diesen Mann!) verleiht das Goldmännchen an die beste Nebendarstellerin … Lupita Nyong’O! Der erste Oscar® für «12 Years A Slave». 

 

Really, Ellen hat Pizza ins Theatre bestellt und die Stars greifen gerne zu. Leo DiCaprio lehnt ab, Harrison Ford braucht noch eine Serviette … Was für ein Bild! Bezahlen muss Produzent Harvey Weinstein.

 

Hollywood-Legende Bill Murray und Amy Adams präsentieren «Gravity» als Gewinner von Cinematography… Schon der vierte Oscar®! 

 

Meine Güte, der fünfte Oscar® geht auch an «Gravity», für Film Editing. 

 

Whoopi Goldberg leitet das 75. Jubiläum von «The Wizard of Oz» ein. Und die Rockröhre P!nk singt zu Ehren von Judy Garland «Somewhere Over the Rainbow». Wunderschön und auch Standing Ovations für diese starke Stimme. 

 

Die Verstorbenen der Filmbranche des vergangenen Jahres (unter anderem Peter O’Toole, Philip Seymour Hoffman, Paul Walker und Maximilian Schell) werden gewürdigt, Bette Midler singt und die Tränen kullern. Es herrscht eine respektvoll-traurige Stimmung. Hach. 

 

Jamie Foxx und Jessical Biel betreten die Bühne und stellen Best Original Score vor.  Schon wieder «Gravity», damit hat der Streifen (bis jetzt) sechs Oscars® abgeräumt. Der Oscar® für den besten Song geht an «Let It Go» für «Frozen». Haha, die Gewinner rappen die Dankesliste. 

 

Robert DeNiro und Penelope Cruz stellen Best Adapted Screenplay vor. Und das Goldmännchen geht an John Ridley für «12 Years A Slave». Original Screenplay geht an Spike Jonze für «Her». Dies ist sein erster Oscar. 

 

Angelina Jolie und die Legende Sidney Poitier vergeben den Oscar® für die beste Regie. Der Preis geht an Alfonso Cuaron für «Gravity». Unglaublich, sieben Oscars® in einer Nacht. Wann gab es das zuletzt? 

 

Der zweimalige Oscar®-Gewinner Daniel Day-Lewis stellt die beste Hauptdarstellerin vor … Cate Blanchett für ihre Rolle in «Blue Jasmine». Haha, «Sit down, you’re too old to be standing!» sind ihre ersten Worte auf der Bühne. 

 

Jennifer Lawrence stellt die besten Hauptdarsteller vor. Und dieses Jahr ist es … Matthew McConaughey für «Dallas Buyers Club»! Respekt. Das war eine extrem schwierige Entscheidung dieses Jahr. Chiwetel Ejiofor, Leonardo DiCaprio, Christian Bale und Bruce Stern hätten den Preis für ihre herausragende Leistung ebenso verdient! Musste mal gesagt werden. 

 

Will Smith betritt die Bühne und ihm wird die Ehre zuteil, den besten Film vorzustellen. Die Spannung steigt. And the Oscar® goes to … «12 YEARS A SLAVE»!!!

 

«Gravity» hat mit sieben Oscars® in hauptsächlich technischen Kategorien am meisten Goldmännchen abgeräumt, «12 Years A Slave» konnte in der wichtigsten Klasse punkten und «American Hustle» geht trotz zehn Nominierungen total leer aus. 

 

See you next year! 

Jasmin Honegger / Mo, 03. Mär 2014