Popstar Hayley Kiyoko bald in Zürich. Ticketverlosung.

Verlosung: Hayley Kiyoko im Kaufleuten
Bildquelle: 
Flyer Mainland Music

Wenn bei jemandem die Floskel von der im Sturm eroberten Welt stimmt, aber auch nicht so ganz, dann bei Hayley Kiyoko. Die Kalifornierin hat im April 2018 ihr Debüt veröffentlicht und sich neben ihrer ersten Headline-Tour auch im Vorprogramm von Panic! At The Disco sowie am In-Festival Coachella einen Namen gemacht. Seither tourt sie fleissig durch die USA und hat letzten November zwei Konzerte in Hamburg und Berlin gespielt. Das reicht dem Pop-Phänomen bzw. dessen Fans aber nicht, denn die Nachfrage nach Hayley ist riesig. So hat sie die Europatour um einige Termine verlängert. Neben München, Wien und Köln steht auch Zürich auf dem Plan und so kommen die Schweizer Fans ebenfalls in den Genuss, einen Stern beim Aufgehen zu beobachten, der schon sehr stark leuchtet. 

 

Im Sommer 2018 gewann Hayley bei den MTV Video Music Awards den Preis für «Push Artist of the Year» und spielte vor der versammelten Pop-Prominenz ihre Single «Curious». Seither wird die junge Frau mit japanischen Wurzeln massiv gehypt. Es könnte fast so wirken, als sei die Künstlerin über Nacht von 0 auf 100 geschossen. Dabei macht Hayley schon länger Musik, veröffentlichte bereits einige Singles und ist daneben als Schauspielerin aktiv, hat etwa in «Insidious: Chapter 3» mitgespielt oder in diversen Serien Auftritte gehabt. Es ist daher so, dass Hayley Kiyoko ihr Talent jahrelang geschliffen und ausgebaut hat. So hat sie bei Nickelodeon moderiert oder als Tänzerin Erfahrungen gesammelt. Da Hayley ihre Homosexualität offen durch ihre Musik lebt, wurde sie zur Ikone der LGBT-Bewegung und bekam somit nochmals einen Popularitätsschub. Manchmal muss man eben im richtigen Moment bereitstehen und dann so richtig abliefern. Hayley ist sehr ehrgeizig und ist in der Medienbranche schon ein alter Hase, daher hat sie die Gelegenheit genutzt und offenbar war 2018 der richtige Zeitpunkt für ihre dem Zeitgeist entsprechende Popmusik. Denn der Sound der Künstlerin wird oft als verträumt und glitzernd beschrieben, was hörbar stimmt. Der Glam-Faktor ist ihr nicht abzusprechen, allerdings würde man ihr nicht gerecht, wenn sie nur darauf reduziert würde. Hayley kann singen und tanzen und ihre Songs passen wie ein gut geschneidertes Kleid. 2018 ist ihr Debüt «Expectations» erschienen und machte durch ihre offene Sexualität aus dem Jahr gleich den Hashtag #20GAYTEEN. Das Vice-Magazin meinte dann in der Konsequent, dass Hayley genau das sei, was ein Popstar heute mitbringen müsste. 

 

Wer jetzt neugierig auf die vielseitige junge Frau geworden ist, kann sich am 25. Februar 2019 im Zürcher Kaufleuten überzeugen, was die Frau der Stunde auf dem Kasten hat. 

 

Wir verlosen in Zusammenarbeit mit Mainland Music 2 x 2 Tickets. So macht ihr mit

Deine Chance: schreibt eine Mail mit Name und Betreff «Hayley Kioko» an chance@baeckstage.ch. Einsendeschluss ist der 23. Februar 2019. 

 

Hayley Kiyoko - «What I Need (feat. Kehlani)

 

 

Bäckstage Redaktion / Mo, 14. Jan 2019