Kultiger Gypsy Brass: Gratis zu Labrassbanda

Verschoben: Labrassbanda im X-Tra
Bildquelle: 
Flyer Mainland Music

Update: Aufgrund der aktuellen Lage und des Verbots von Grossveranstaltungen bis zum 31. August, kann dieses Konzert am geplanten Datum leider nicht stattfinden. Der Veranstalter arbeitet aktuell mit Hochdruck an einer Lösung. Die Tickets behalten vorerst ihre Gültigkeit.

 

Daher ist unsere Verlosung vorläufig gestoppt. Wenn wir mehr Informationen haben, öffnen wir sie wieder. Wer bisher teilgenommen hat, bleibt aber im Lostopf. 

 

****

 

Update: Durch die Vorschriften des Bundes zum Corona-Virus muss das Konzert von Labrassbanda verschoben werden. Hier ist das Statement von Veranstalter Mainland Music:

 

«Aufgrund der aktuellen Lage kann dieses Konzert leider nicht stattfinden. Wir arbeiten aktuell mit Hochdruck an einem Nachholtermin und werden diesen so schnell wie möglich kommunizieren. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit.»

 

Sobald wir wissen, ob es ein Ersatzdatum gibt, informieren wir hier. Daher ist die Verlosung vorläufig gestoppt. 

 

****

 

«Es klingt nach einer ziemlich wahnwitzigen Idee: Man nehme eine Handvoll bayrische Jungs, stecke sie in Lederhosen, nehme ihnen die Schuhe weg, drücke ihnen Blasinstrumente in die Hand und lasse sie damit eine Mischung aus Pop, Elektro, Chanson, Hiphop, Klezmer, Rock und Folksmusik spielen.» So fasste Bäckstage-Redaktorin Natascha Evers vor ein paar Jahren Labrassbanda zusammen. Allerdings war damals die schweisstreibende Truppe aus Bayern längst kein Geheimtipp mehr. Als die Band 2007 auf dem Bildschirm erschien, was sie tatsächlich nur ein paar Eingeweihten rund um das bayrische Chiemgau ein Begriff. Doch diese schwärmten in den höchsten Tönen und so bahnte sich der faszinierende Flirt von bayerische Volksmusik mit Ska-Punk, Techno oder Reggae unaufhaltsam seinen Weg. Heute stehen Labrassbanda in Hallen wie dem Zürcher X-Tra auf der Bühne und bringen die Menschen mühelos zum Tanzen. Die Band selbst hat es gar nie auf den Erfolg angelegt. «Wir kamen ja von der Musikhochschule und wir wollten raus aus den Konzertsälen und rein in die Clubs und vor jungen Menschen spielen», erinnert sich Bandgründer Stefan Dettl. Weil die Geschichte aber so viel Spass machte - bei Band und Publikum - sind die Konzert von Labrassbanfa bis heute legendär.

 

Dass eine Band, die sich auf Blasmusik fokussiert, einmal praktisch ausverkaufte Tourneen spielen und vorne in den Charts mitreden würde, hätten sich die Gründungsmitglieder in den durchspielten Nächten, in denen der Schweiss von der Decke tropfte, wohl nicht gedacht. Aber die Leidenschaft für die Musik und die mitreissende Energie, die sie auf der Bühne zu entfachen verstehen, hat der Band den Status als Kultband eingebracht. Dass das oft schnell vergebene Label bei Labrassbanda berechtigt ist, würde nach über zehn Jahren und inzwischen Gigs bei den grössten Festivals kaum noch jemand bezweifeln. Im Gegenteil. Labrassbanda haben nichts von ihrer ungestümen Art verloren und reissen sprichwörtlich noch immer jede Hütte ab. Dabei nimmt sich die Band nicht so ernst, aber die Musik dafür umso mehr. Diese Einstellung entzündet live ein explosives Gemisch. Die Band hat ihren Stil auch schon als «Bayrischen Gypsy-Brass» bezeichnet. Am 13. August 2020 sind Labrassbanda wieder einmal in Zürich auf der Bühne - übrigens typischerweise barfuss - und spielen im X-Tra.

 

Wir verlosen in Zusammenarbeit mit Mainland Music 2 x 2 Tickets.

 

Deine Chance: Schreibt eine Mail mit Name und Betreff «Labrassbanda 20» an chance@baeckstage.ch. Einsendeschluss ist der 8. August 2020.

 

Labrassbanda - «Indian Explosion (Bauwagn)»

 

 

Bäckstage Redaktion / Fr, 03. Apr 2020