Prinz Pi kommt ins Kaufleuten. Tickets zu gewinnen.

Verlosung: Prinz Pi im Kaufleuten
Bildquelle: 
Flyer Mainland Music

Manchmal bleibt man zu später Stunde an einem Video-Clip hängen. Sei das bei Youtube oder schön klassische bei MTV. So passiert vor ein paar Tagen. Die Kamera fängt eine junge Frau ein. Sie sitzt in einer Videothek am Boden und blutet, während zwei Männer verzweifeln. Einer hält ein Messer in der Hand. Was passiert ist, erfährt man erst einmal nicht, das Namenschild am Pullover der Frau verrät nur, dass sie im Laden arbeitet. Aber das ist auch eher zweitrangig, die Aufgabe hat er Clip nämlich bereits erfüllt – er macht neugierig. Doch wer steht hinter dem Clip? Immer wieder ist ein Mann zu sehen. Er trägt Bart und Brille und es wird nicht klar, ob er die Szenerie beobachtet, aber er singt, philosophiert dazu. Es ist er deutsche Rapper Prinz Pi, das Video heisst «1,40m» und ist eine Zusammenarbeit mit dem Songwriter Philipp Dittberner. 

 

So weit, so gut. Aber wer ist dieser Prinz Pi. Bürgerlich heisst er Friedrich Kautz und hinterlässt bereits seit über 15 Jahren seine markanten Spuren im deutschen Hip Hop. Ganze 15 Alben hat er in Eigenregie auf den Markt gebracht, auch wenn er sich hin und wieder Prinz Porno nennt, die Menschen kennen und schätzen ihn. So war das Album «pp=mc2» von Prinz Porno ein Nummer-1-Erfolg (sowie die beiden folgenden Platten ebenfalls) und auch die Hallen sind ausverkauft, wenn er unterwegs ist. Bereits am Openair Frauenfeld 2015 hat Prinz Pi wieder eine Tour unter dem bekannten Namen angekündigt. «Im Westen Nix Neues» war deren Name und danach hat sich der Prinz anderthalb Jahre kreative Pause gegönnt. Dafür ist er jetzt wuchtig wieder da und längst ist es kein Geheimnis mehr, dass Prinz Pi in seinen Shows so richtig abgeht, das hat er mehrfacht eindrücklich bewiesen. Die Vorzeichen stehen also alle auf fette Party, wenn der Prinz mit der mathematischen Zahl im Namen am 3. März im Rahmen der «Nichts ist umsonst»-Tour im Kaufleuten auftritt. Der Vorverkauf läuft und wir schicken auserdem zwei Personen (natürlich jeweils mit Begleitung) an das Konzert. 

 

Prinz Pi & Bosse - «Hellrot»

 

Deine Chance: schreibt eine Mail mit Name und Stichwort «Prinz Pi 18» an chance@baeckstage.ch. Einsendeschluss ist der 28. Februar 2018. 

 

  • Prinz Pi
  • 2. März 2018
  • Kaufleuten, Zürich
  • Tickets gibt es via Starticket

 

 

Bäckstage Redaktion / Do, 01. Feb 2018