Good News: Das Vorstadt Sounds findet wieder statt

Vorschau: Vorstadt Sounds Festival
Bildquelle: 
Flyer Vorstadt Sounds

Im Mai tummeln sie sich wieder zwischen Tramgleisen und Häuserschluchten, jene emsigen Gestalten, die sich – man könnte die Uhr danach stellen – jedes Jahr pünktlich im Wonnemonat in Zürichs Aussenquartier Albisrieden treffen. Gemeinsam lachen sie, schlagen Nägel ein, legen Latte an Latte und zimmern, sägen, schrauben und ziehen ein kleines Festivaldorf inklusive heimeligem Festivalcafe in die Höhe. Die eine oder andere wohlverdiente Wurst wandert genauso in die Mägen der munteren Truppe wie so mancher Tropfen Bier. Man munkelt sogar, dass hin und wieder seltsame Beschwörungsformeln zu vernehmen seien, deren Sinn und Zweck einzig die Beeinflussung des Wetters sein soll. In jenen Momenten weiss man, dass Vorstadt Sounds wird bald sein.

 

Nach einer Pause durch die Corona-Pandemie ist das familiäre und stilvolle Vorstadt Sounds wieder zurück. Das Festival soll definitiv stattfinden, verkündet das Team hinter dem Festival. Im Ok sind 19 Personen, die im Vorfeld planen, tüfteln, Bands begutachten und weibeln. Sie alle können in diesem Jahr mit voller Leidenschaft an die Arbeit gehen, denn die Corona-Lage erlaubt wieder Kultur ohne Einschränkungen. Corona hat das Festival einigermassen gut überstanden, weil 2021 ein reines Streamingfestival durchgeführt wurde und so auch weniger Risiko im Raum stand.

 

In diesem Jahr funktioniert die Vorbereitung wieder wie gehabt. «Die Planung läuft bereits auf Hochtouren. Material ist reserviert, Werbungen werden geschaltet und Deko vorbereitet. Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen, aber damit hatten wir die letzten Jahre immer sehr Glück gehabt», erzählt Fabio Gianini, der für das Marketing zuständig ist. Er ergänzt: «Wir haben das Festival jeweils so geplant, als würde es stattfinden. Die finalen Zusagen der Bands und Bestellungen an Material haben wir möglichst weit nach hinten geschoben.» So konnte eine möglichst grosse Flexibilität erreicht werden und der Schaden hätte sich, auch bei einer kurzfristigen Absage, in Grenzen gehalten. Und so gilt jetzt: Man darf sich auf das Vorstadt Sounds 2022 so richtig freuen.

 

Das Line-up bietet für jeden Geschmack eine Entdeckung

 

Musikalisch hat das Festival einen äussert guten Ruf zu verteidigen und das Booking verspricht diesen auch einzuhalten. Ob Dark/Elektro-Pop (Anik), Psychedelic Indie-Rock (Superdark), Ausflüge in die Welt klassischer Songwriter (Femi Luna), feine Beobachtungen der Welt (Fräulein Luise) oder ein Hauch von irischer, italienischer und osteuropäischer Volksmusik (Áed); das Line-up bietet in seiner Breite für jeden Geschmack eine Entdeckung.  Aus Sicht von Bäckstage freut besonders, dass Schwellheim wieder da sind. Die Basler Ska/Reggae/Dancehall-Truppe war eine der ersten Bands überhaupt, die sich nur einen Monat nach der Gründung unseres Magazins die Zeit für ein Gespräch nahm. Bei Interesse findet man das Interview hier.

 

Was bleibt abschliessend noch zu sagen? Das Vorstadt Sounds geht am 27. & 28. Mai in Zürich-Albisrieden über die Bühne und wie schon in den Jahren zuvor, ist das Programm ein Potpourri aus Klängen, Stilen, Sounds und Stimmen und wenn Hunger oder Durst anklopfen, ist die Auswahl an den Food-Ständen ähnlich vielseitig wie die Musik auf der Bühne. Das Vorstadt Sound ist zwar längst kein Geheimtipp mehr, eine Empfehlung bleibt es aber nach wie vor.

 

  • Vorstadt Sound
  • 27. & 28. Mai 2022

     

    Bäckstage Redaktion / Mi, 27. Apr 2022