Drei Tipps und eine Verlosung zum Zürich Openair 2019

Verlosung: Festivalpässe Zürich Openair
Bildquelle: 
Pressebild ZOA 2017 © Eduard Meltzer

Beim Zürich Openair hat man als Besucher gelegntlich den Eindruck, dass wild gebucht wird. Natürlich ist das nicht so, aber es kann passieren, dass völlig verschiedene Genres direkt nacheinander im Booking stehen. So erlaubt das Festival seit 9 Ausgaben internationale Weltstars zu sehen und in jeder Ausgabe zudem noch nicht so bekannte Juwelen zu entdecken. In der Vergangenheit etwa Namen wie Bear’s Den, alt-J (damals noch eine kleine Indie-Band), Ellie Goulding (damals ebenfalls noch eher unbekannt), First Aid Kit oder Noga Erez. Dieser Punkt war schon immer eine Stärke des ZOA. Auch in diesem Jahr gibt es neben den klingenden Namen wie Calvin Harris, Swedish House Mafia, Macklemore, The Chemical Brothers, FOALS, Jungle oder Alan Walker und Paul Kalkbrenner viel zu entdecken. Um drei dieser Entdeckungen kümmern wir uns gleich. Zudem gibt es 1 x 2 Viertagespässe für das Festival. zu gewinnen. Wie das geht, steht am Schluss. Wer sich nicht auf Fortuna verlassen will und Tickets kaufen will, findet alls Infos hier

 

Unsere drei Tipps aus dem Line-up:

 

Jorja Smith (Mittwoch: 20:20 Uhr, Tent Stage)

 

Jorja Smith hat Jahrgang 1997 und wurde in England geboren. Das alleine qualifiziert aber noch nicht für eine Openairbühne. Smith hat jedoch Musik im Blut, genauer einen eleganten Soul à la Adele. Mit der britischen Ikone wird Jorja Smith hin und wieder verglichen und falsch ist das auf keinen Fall. Mit dem Song «The One» wird deutlich, wieso der warme Gesang von Smith diese Assoziationen hervorruft. Gleichzeitig schwebt aber eine Stimmfarbe mit, die jugendlich wirkt und neugierig macht. Jorja Smith hat erst mit Klavier angefangen und später Oboe gelernt. Die Kombi ist etwas aussergewöhnlich, hat ihr aber für das musikalische Verständnis offen hörbar nicht geschadet. Jorja Smith könnte eine der Entdeckungen beim ZOA 2019 werden. 

 

Jorja Smith - «The One»

 

 

Alli Neumann (Samstag: 16:45 Uhr, Main Stage)

 

Alli Neumann müsste man als Künstlerin erfinden, wenn es sie nicht schon gäbe. Sie verbindet locker und entspannt das Beste aus der Neuen Deutschen Welle mit frechem Pop und das funktioniert so wunderbar, weil sich Neumann nicht so bierernst nimmt. Sie will Spass! Dazu pflegt sie eine herrlich rotzige Attitüde mit einem noch coolen Hauch von Nena und Anette Humpe in der Stimme, ohne in irgendeiner Weise anbiedernd zu wirken. Ob die beiden Frauen überhaupt so etwas wie Vorbilder für Alli sind, spielt nicht wirklich Rolle, zu eigenständig ist die vor Leben sprühende Künstlerin und so vielseitig wie relevant sind ihre Songs. Dass sie als Schauspielerin einen Sinn für das Visuelle hat, sieht man dem Clip zu «Monster» sehr gut an. 

 

Alli Neumann - «Monster» 

 

 

Black Sea Dahu (Freitag: Tent Stage, Zeit noch unbekannt)

 

Spätestens seit Black Sea Dahu, das musikalische Kind der Zürcherin Janine Cathrein, bei den Swiss Music Awars den «Artist Award» bekommen hat, ist der Name ein Begriff. Immerhin wird der Preis von der geballten Musik-Szene vergeben, unter Kollegen quasi, was schon ein schönes Lob ist. Natürlich verdient, denn Black Sea Dahu verbindet lebendige Folk-Tradition mit filmisch arrangierten Elementen und einer rauen, aber authentischen Klangsprache. Über die Entstehung der Debüt-Platte «White Creatures» liessen sich Abhandlungen schreiben. Zum Beispiel sind da 17 Tage Aufnahmen, bis zu 20 Stunden lange Sessions, um den emotionalen Entwurf von Janine Cathrein einzufangen, und vier Jahre kreative Arbeit für das Album. Es macht den Eindruck, dass wo Black Sea Dahu draufsteht, kein Schnellschuss drin ist. Dabei entwickelt sich das Projekt erst langsam und offenbart, was in Zukunft noch möglich ist. 

 

Black Sea Dahu - «In Case I Fall For You»

 

Natürlich sind neben diesen drei Tipps, die unserer Redaktion ins Auge stachen, viele Bands am Zürich Openair, die mehr als ein Ohr verdient haben. Zudem ist das Line-up noch längst nicht vollständig. Über weitere Namen und News informieren wir ab sofort im News-Ticker

 

Wir verlosen in Zusammenarbeit mit dem Zürich Openair 1 x 2 Festivalpässe

Deine Chance: schreibt eine Mail mit Name und dem Betreff «ZOA 19» an chance@baeckstage.ch. Einsendeschluss ist der 1. August 2019. 

 

* Das Zürich Openair findet vom 21. – 24. August 2019 statt. 

* Tickets und alle Infos gibt es auf der Festivalwebsite

 

Bäckstage Redaktion / Do, 27. Jun 2019