Black Honey mit erster Headliner-Show. Ticketverlosung

Verlosung: Black Honey in Zürich
Bildquelle: 
Flyer Mainland Music

Update (20. Juni): Das Konzert wurde vom Exil ins den Kater verlegt. 

 

****

 

Black Honey werden medial quasi in ein grosses Becken aus Vergleichen geworfen. Da tauchen Namen von Garbage über PJ Harvey und Blondie bis zu Lana Del Ray auf und manche attestieren dem Sound der Band eine leichte Nähe zu Soundtracks wie jenem von «Twin Peaks». Wieso diese Vergleiche gezogen werden, ist nachvollziehbar, denn die Songs der Band um Sängerin und Gitarristin Izzy B. Phillips sind aussergewöhnlich vielseitig und der eine oder andere Name dürfte auf den Playlists der Bandmitglieder zu finden sein. Zuerst sticht der Gesang heraus. Der klingt klar, leicht von den 80ern angehaucht, aber auch hypnotisch. Die Gegensätze sind äussert interessant. In einem Song wie «Spinning Wheel» klingt Izzy nostalgisch, vielleicht wie Nancy Sinatra, und das ist volle Absicht, denn der surfige Rocksound dahinter passt wie die Faust aufs Auge und könnte aus dem Soundtrack eines Tarantino-Films stammen. «Madonna» dagegen ist veritabler Indie-Pop. Die Songs sind konsequente Hymnen und irgendwie auch Verneigung vor einem ganzen Genre in all seinen Facetten. Ob man den Sound von Black Honey nun Alternative, Indie oder doch guten, ehrlichen Rock nennt, er ist genau das, was die Band auf die Bühne bringen will. Black Honey sind nämlich ihr eigener Chef. 

 

Schon von Anfang an liess sich die Band nicht reinreden. Vom Songwriting über Videoclips bis zum Merch kontrollieren sie alles selbst. Das hat den Vorteil, die kreative Identität nicht verbiegen zu müssen, bedeutet aber ohne Label im Rücken auch mehr Öffentlichkeitsarbeit. Das hat die Band gerne in Kauf genommen und es hat ganz gut funktioniert. Immerhin platzierte sich das Debüt von 2018, das den Namen der Band als Titel trägt, auf #33 in den UK Charts. Zudem ist das Quartett aus Brighton aktiv auf Tour und spielte schon ein Jahr nach Bandgründung beim The Great Escape Festival und auf der aktuellen Tour führt ihr Weg ins Line-up diverser Festivals wie Reading/Leeds. Black Honey sind ein cooles Beispiel dafür, was man erreichen kann, wenn man zielstrebig seinen Weg geht und ein Talent für gute Musik hat. Ohne Songs, die funktionieren, nützt jegliche DIY-Attitüde nämlich nichts. Aktuell sind Black Honey als Headliner in den Clubs Europas unterwegs. Einer davon ist das Exil. Dort werden Black Honey ihre Ohrwürmer am 28. Juni live spielen. 

 

Wir verlosen in Zusammenarbeit mit Mainland Music 2 x 2 Tickets. So macht ihr mit

Deine Chance: schreibt eine Mail mit Name und Betreff «Black Honey 19» an chance@baeckstage.ch. Einsendeschluss ist der 24. Juni 2019. 

 

Black Honey - «Midnight»

  

 

Bäckstage Redaktion / Mo, 17. Jun 2019