Die besten deutschsprachigen Filme über Lotterie-Gewinner

Hintergrund: deutschsprachige Lotto-Filme

Im Lotto zu Gewinnen mag für viele ein schon zu oft gesehenes Thema sein, doch die Filme, die wir euch in diesem Artikel vorstellen werden, haben es geschafft ganz besondere und fesselnde Geschichten Rund ums Thema Lotterie zu kreieren. Die Lotto-Gewinner, die wir in diesen Klassikern kennenlernen, haben uns zum Lachen, Weinen und Nachdenken gebracht. Definitiv sehenswert!

  

 

«Lotto» (2017)

 

Der erste Film auf unserer Liste ist ein topaktuelles Werk aus  2017, produziert in der Schweiz. Die Tragikomödie handelt von einer Familie, die versucht eine schwierige Situation mit Humor zu meistern und einem fiktiven Lottogewinn. 

 

Die Story: Walter hat seinen bereits langen Kampf gegen den Krebs aufgegeben und macht sich nun zum Sterben bereit. Die Ärzte geben ihm nur noch ein Wochenende, in dem der Mann Zuhause in seinem Bett liegt und auf den Tod wartet. Doch sein Sohn Philipp will und kann die Situation nicht so hinnehmen und möchte seinem Vater eine letzte Freude bereiten. Er kommt auf die Idee ihm zu erzählen, dass Walter im Lotto gewonnen hat – und die ganze Familie macht bei dem Theater mit. Walter ist überglücklich seiner Familie etwas hinterlassen zu können und auch nach dem Tod für sie sorgen zu können. Doch, wie nicht anders zu erwarten, fliegt der Schwindel auf. Überraschenderweise bringt diese Notlüge die Familie noch ein Stück näher zusammen.

 

Das Fazit: «Lotto» ist eine herzerwärmende Komödie, die einem den Tag erheitern kann und gleichzeitig viel Denkstoff bietet. Man fühlt mit den Darstellern mit und entwickelt große Sympathie für die verschiedenen Rollen. Von daher gehört dieses Werk definitiv zu einem der besten Lotteriefilme aller Zeiten

 

 

 

«Millionen» (2013) 

 

Im Lotto zu gewinnen ist jedermanns Traum? Nicht für Torsten, denn er findet sein Leben eigentlich gut so wie es ist und hat gar keine große Lust auf Veränderung. Der unerwartete Lottogewinn kommt ihm da nicht gerade besonders recht.

 

Die Story: Den Lotterieschein kaufte Torsten nur, damit seine Arbeitskollegen Ruhe geben. Er hat nicht auf einen Gewinn gehofft und auch nicht weiter darüber nachgedacht, bis er unerwarteterweise erfährt, dass er den Jackpot geknackt hat und 22 Millionen Euro reicher ist. Jetzt stellt sich sein ganzes Leben auf den Kopf und zwingt Torsten zu genau dem, wovor er sich am meisten fürchtet: Veränderung. Torstens Frau Susanne dagegen hat schon reichlich Pläne und versucht verzweifelt ihren Mann dazu zu bewegen den Gewinn zu seinen Gunsten zu nutzen. 

 

Das Fazit: Dieses Drama beschäftigt sich mit der «dunklen Seite» des von vielen so herbeigesehnten Lottogewinns. Ein plötzlicher Millionengewinn kann viel Glück aber auch viele Schwierigkeiten mit sich bringen und dieser Film öffnet den Zuschauern die Augen. Wir waren begeistert!

 

  

 

«Luks Glück» (2010)

 

Geld ist die Lösung aller Probleme – oder? Mit dieser Frage beschäftigt sich der Film «Luks Glück». Eine türkische, in Deutschland lebende Familie knackt den Lotto Jackpot und muss auf die harte Weise lernen, dass Geld und materielles Gut nicht      reicht, um glücklich zu sein und eine Familie zusammenzuhalten.

 

Die Story: Luks Familie, die ursprünglich aus der Türkei kommt  und seit langer Zeit in Deutschland lebt, gewinnt eines Tages  unverhoffter Weise im Lotto. Dies ist der Startschuss für eine Folge von Familienproblemen, Diskussionen, verrückten Ideen und unerfüllten Träumen. Für Luk, der mit 27 Jahren immer noch keinen genauen Plan im Leben und bisher noch nichts erreicht hat, ist der Gewinn der perfekte Anlass, um über seine Zukunft nachzudenken. Seine Eltern dagegen erfüllen sich ihren schon lange herbeigesehnten Wunsch in ihre Heimat zurückzuziehen und überlassen Luk sich selbst, der in eine Art verzweifelte, glückselige Depression verfällt. Er kommt auf die Idee einen Videoclip in Kappadokien mit seiner Exfreundin und Sängerin Gül zu drehen, um ihr näher zu sein und sie so zurückzugewinnen. Doch schnell muss er einsehen, dass ihm die Investierung in dieses Projekt seine alte Liebe nicht zurückbringen wird. Luk entscheidet sein Leben in die Hand zu nehmen und stößt am Ende auf das so erbeihoffte Glück, ohne es zu erwarten.

 

Das Fazit: Eine ungewöhnliche Geschichte, die voller Herz steckt. Diese unterhaltsame Komödie bringt die Zuschauer zum Schmunzeln und regt auch zum Nachdenken an.  

 

 

 

«Bohr‘ weiter, Kumpel» (1974) 

 

Der letzte Film versetzt uns ins Westdeutschland der 70er Jahre und kann als echter Klassiker bezeichnet werden. 

 

Die Story: Egon und seine drei besten Kumpels spielen schon seit Jahren gemeinsam Lotto und hoffen darauf, endlich ohne großen Aufwand großes Geld zu machen. Und tatsächlich – eines Abends haben sie es endlich geschafft und den Jackpot geknackt. Während Egon Zuhause bei seiner Frau Erna ist, sind Ernst, Walter und Heinrich in ihrer Stammkneipe, als sie die unglaubliche Nachricht erfahren. Als die vier Männer sich schon anfangen vorzustellen, was sie alles mit dem Vermögen anstellen wollen, stellt sich die Frage: Wo ist der Lottoschein überhaupt? Keiner soll eine Ahnung haben, also begeben sich die Kumpels auf die Suche nach dem verlorenen Schein, der angeblich in einer Perücke stecken soll. Ein verrücktes Abenteuer voller Überraschungen und viel nackter Haut beginnt!

 

Das Fazit: Dieser Film ist vielleicht kein Qualitätszeugnis der deutschen Filmindustrie, doch übertrifft viele aktuelle Komödien in vielen Aspekten. Die Story ist simpel, doch die Durchführung einfach nur komisch. Es wird in keinem Moment langweilig und man kommt in viele Szenen aus dem Lachen nicht mehr heraus.  

 

Bäckstage Redaktion / Mi, 11. Okt 2017