Ein Jahr für die Musik von Charlie Chaplin

Vorschau: 2020 Music Times!
Bildquelle: 
© Roy Export Co Ltd

Charlie Chaplin ist eine Ikone der Filmgeschichte. Mit Wackelschritt und kleinem, schwarzen Hut kennt man den begnadeten Komiker. Als Hitlerkarikatur in «Der grosse Diktator» hielt er der Welt einen Spiegel vor, als Fabrikarbeiter in «Modern Times» kümmerte er sich humoristisch um die Weltwirtschaftskriese beziehungsweise die damit verbundenen Änderungen in der Industrie und als «The Tramp» rührte er die Welt zu Tränen. Der am 25. Dezember 1977 in Vevey verstorbene Ausnahmekomiker hatte aber kreative eine Ader, die er sich selbst zuerst gar nicht richtig zugetraut hatte. Die Musik. Chaplin hielt sich selbst für nicht gut genug, um seine Filme zu vertonen. Ein Fehleinschätzung. Ironischerweise bekam er seinen einzigen Oscar® (die beiden Ehrenoscars® nicht mitgerechnet) für den Soundtrack von «Limelight». Grund genug, sich dem musikalischen Werk Chaplins zu widmen. Das tut das Museeum Chaplin’s World in Corsier sur Vevey und widmet 2020 dem Thema eine Ausstellung und eine Handvoll wunderbarer Konzerte.

 

Konzert mit Philippe Quint (30. Januar 2020)

 

Ins musikalische Chaplinjahr startet der weltberühmte Violinist Philippe Quint. Er widmet sich in einem exklusiven Konzert den Werken Chaplins. Und er kennt sich damit sehr gut aus, hat er doch im Januar 2019 mit Warner Classics das Album «Smile» auf den Markt gebracht, das Chaplin-Werke für Piano und Violine enthält.

 

Tickets sind ab sofort bei Starticket erhältlich

 

****

 

Lavaux Classic @ Chaplin’s World (7. Februar)

 

Der zweite Programmpunkt des Jahres vereint ein interessantes Trio. Der weltberühmte Solo-Klarinettist Patrick Messina spielt gemeinsam mit dem Genfer Pianisten Fabrizio Chiovetta ein exklusives Konzert bei Chaplin’s World. Dies im Rahmen von Lavaux Classic. Geplant ist eine Verschmelzung von Jazz und Klassik mit Stücken von Namen wir Gershwin oder Bernstein. Das «Trio» komplett macht die Musikwissenschaftlerin Nancy Rieben, die vor dem Konzert in die Thematik einführt.

 

****

 

In der Manege mit Charlie Chaplin (10. – 26. April)

 

Dreimal am Tag erlaubt Chaplin’s World während den Frühlingsferien in einer Zusammenarbeit mit der Zirkusschule «L’Alchimie» das Eintauchen in die Zeit, als die Familie Chaplin in die Schweiz gezogen ist. Jungmusiker spielen Werke von Chaplin, während Berufsartisten dazu ein Programm zeigen, das auf eine metaphorische Reise durch das Chaplin-Universum einlädt.

 

****

 

Festlichkeiten am Tag der Musik (21. Juni)

 

Am offiziellen «Tag der Musik» spielt das Jugendorchester des «Conservatoire Vevey-Montreux-Riviera» die Werke von Charlie Chaplin auf dem Gelände von Chaplin’s World in einer aufschlussreichen und geselligen Atmosphäre.

 

****

 

«The Sound of Charlie Chaplin» (13. März - 28. Juni)

 

Begleitend zeigt Chaplin’s World vom 13. März bis 28. Juni die interaktive Ausstellung «The Sound of Charlie Chaplin» und beleuchtet Chaplins enge Beziehung zu Tanz, Rhythmus und der Illusion von Sprache und Klang (Konzeption durch das Museum der Philharmonie de Paris). Wir widmen und Anfang 2020 ausführlicher der Ausstellung und verlosen Tickets. 

 

Alle Informationen zu Chaplin’s World und dem Programm 2020

 

Bäckstage Redaktion / Sa, 21. Dez 2019